Gastronomiebedarf

Veganer Grillgenuss

veganer grillgenuss

Man kann die Uhr danach stellen. Sobald die ersten warmen Strahlen der Sonne die Frühlingsblüher kitzeln, durchzieht der Duft von Grillkohle und brutzelndem Fleisch die Kleingärten und Parks im ganzen Land.

Sicher ist: Der Grill ist aus Deutschland nicht wegzudenken und das Grillfleisch hat seinen festen Platz in der kulinarischen Tradition. Allerdings nicht für alle Menschen. Viele sehen in dem Grillgenuss mit Steaks und Bratwürsten weniger die Zubereitung einer wohlschmeckenden Mahlzeit als vielmehr das Ende eines langen, schmerzhaften Weges der Tiere, die auf dem Grill oder E-Grill liegen. Dennoch müssen Vegetarier und Veganer nicht auf den Grillgenuss verzichten. Besonders im veganen Bereich hat sich in den vergangenen Jahren ein Grill-Trend entwickelt, der stetig an Zulauf gewinnt.

Grillen mit pflanzlichen Lebensmitteln – gesund, bekömmlich und abwechslungsreich

Wer sich noch nie mit dem veganen Lebensstil sowie dieser Ernährungsweise auseinandergesetzt hat, wird in der Regel Vorurteile haben. Die meisten Menschen gehen von einem deutlich eingeschränkten, einseitigen und vor allem sehr proteinarmen Speiseplan aus, in welchem Nahrungsmittel enthalten sind, die sich unmöglich dazu eignen können, auf dem Grill zubereitet zu werden. Doch weit gefehlt! Der vegane Speiseplan enthält durchaus sehr proteinreiche Lebensmittel, die zudem noch hervorragend schmecken. Pflanzliche Lebensmittel aus Tofu, Seitan oder Soja sind hervorragende Eiweißlieferanten, die anstelle von Steaks, Schnitzel, Würstchen & Co. gebraten oder gegrillt werden können. Diese Produkte eignen sich vor allem für den Einsatz auf einem E-Grill wie sie zum Beispiel von Expondo angeboten werden.

Sie ähneln zudem verblüffend den originalen Fleischprodukten und bei der richtigen Zubereitung entfalten sie ausgezeichnete Aromen, die dem Geschmack des echten Grillfleisches fast zum Verwechseln ähnlich sind. Bei der Vorbereitung und Zubereitung von Soja-, Seitan- oder Tofu-Grillprodukten kann zudem – ähnlich wie bei Steaks aus Schweine- oder Rindfleisch – verfahren werden. Entweder man legt die veganen Lebensmittel direkt auf den E-Grill, um den natürlichen Geschmack zu genießen oder man räuchert sie zuvor und legt sie in vielfältige Marinaden ein, welche den natürlichen Geschmack des Seitan-, Soja- oder Tofuproduktes ausgezeichnet ergänzen.

Die Vorteile des veganen Grillgenusses

Eine vegetarische oder vegane Ernährung ist in vielerlei Hinsicht von Vorteil. Zum einen bewahrt ein Vegetarier oder ein Veganer das Leben zahlreicher Tiere, die andernfalls nach einer kurzen, leidvollen Existenz in der industriellen Massentierhaltung nach einer qualvollen Schlachtung oder Verstümmelung auf dem Grill und dem Teller landen würden. Darüber hinaus wird der Schaden am Klima gemildert, da tierische Produkte eine deutlich höhere CO2-Bilanz aufweisen als pflanzliche.

Zum anderen ist die vegetarische oder vegane Ernährung auch für den Menschen von Vorteil. So haben Studien ergeben, dass Vegetarier weniger anfällig für Krankheiten sind, die in hoher Zahl in den westlichen Industrienationen auftreten. Demnach leiden sie seltener unter Schlaganfällen, Krebs oder Herzerkrankungen als Menschen, die eine omni- oder carnivore Ernährungsweise pflegen. Untersuchungen aus den USA kommen darüber hinaus zu dem Schluss, dass Menschen, die eine vegetarische oder vegane Ernährung bevorzugen, sich gesund und ausreichend ernähren. Zudem unterstütze diese Art der Ernährung die Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. Schlussendlich ist die vegetarische Ernährung nicht nur nützlich für Mensch, Tier und Umwelt, sondern auch abwechslungsreich und sehr schmackhaft.

Haben Sie ein veganes Lieblingsgericht für den Grill? Schreiben Sie uns in den Kommentaren!

Jonas Sonnenberg

Jonas Sonnenberg

Jonas unterstützt unser Team tatkräftig im Bereich Social-Media-Marketing und betreibt gewissenhaft unseren Blog. Vor allem die Fast-Food-Szene liegt im sehr am Herzen.

More Posts - Website

Das solltest du auch lesen
steak-353114
Sicherheit am Grill – Teil 2
gesund Frittieren
Gesundes Frittieren ist kein Hexenwerk

Hinterlasse uns einen Kommentar

Dein Name*
Deine Website

Dein Kommentar*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>