Industrie und Handwerk

Befestigungsmaterial – Schrauben und Dübel

backgrounds-88189_1920

In diesem Beitrag möchten wir euch nicht wie gehabt direkte Tips und Informationen zu verschiedenen Elektrowerkzeugen geben, sondern einmal die wichtigsten Befestigungsmaterialien, speziell die unterschiedlichen Arten von Schrauben und Dübeln beleuchten.

Dies ist für uns besonders wichtig, da es immer wieder Unfälle mit Sach- und Personenschäden gibt, bei denen Gegenstände aufgrund von falscher oder nicht ausreichender Befestigung herabstürzen. Um euch eventuelle Unklarheiten zu nehmen, fassen wir hier die wichtigsten Schraub- und Dübel-Arten zusammen.

phillips-99632_1920

Schrauben
Wenn man sich einmal in der Schraubenabteilung eines Baumarktes umsieht, steht man in der Regel vor einem unüberschaubaren Angebot. In den meisten Fällen lassen sich die unterschiedlichen Schrauben jedoch sehr simpel über die Form des Schraubkopfes den jeweiligen Verwendungszweck zuordnen.

Senkkopf – diese Schrauben eigenen sich besonders gut bei Holzarbeiten, da diese sich bündig in der Oberfläche des Werkstoffes versenken lassen.

Schlossschrauben – diese Schraubenart wird ebenso in den meisten Fällen bei Holzarbeiten verwendet. Neben den runden Kopf zeichnet sie sich durch einen Vierkant als Gegenstück aus. Beim Anziehen der Mutter verhindert das ein Mitdrehen der Schraube, welche nur von der Mutterseite aus wieder gelöst werden kann.

Halbrundkopf- diese werden häufig bei der Befestigung von Schildern und Leisten benutzt.

Zylinderkopfschrauben – Schrauben mit einem zylindrischen Kopf haben häufig eine Sechskantfassung und eine geriffelte Oberfläche, um diese zusätzlich mit einer Zange anziehen zu können.

Dübeldowel-280801_1920
Die Wahl des richtigen Dübels ist eine wichtige Grundlage zum optimalen Verankern von Schrauben in Wänden. Je nach Beschaffenheit der Wand gibt es 4 Obergruppen.

Spreizdübel /Allzweckdübel – das ist die am häufigsten verwendete Dübelart. Sie sind ideal für die Befestigung in Beton und Mauerwerken aus Vollstein. Für Lochstein und Porenbeton gibt es noch spezielle Mehrzonen-Spreizdübel, welche einen zweifach geteilten Spreizkörper besitzen und sich ideal für den Einsatz in alten, unregelmäßigen Mauerwerken eignen.

Holraumdübel – diese Dübel gibt es in sehr verschiedenen Ausführungen, welche je nach Beschaffenheit des Baustoffes und der benötigten Tragkraft, unterschieden werden. Allzweck-Hohlraumdübel werden für dünne Wände benutzt und verknoten sich beim Anziehen der Schraube hinter dem Werkstoff. Aufgrund seiner Flexibilität, kann er für Beton, Mauerwerken aus Vollstein, Lochstein, Porenbeton und Gipskartonplatten verwendet werden. Für letzteres gibt es jedoch auch spezielle Gipskartondübel, welche sich durch ein sehr grobes Gewinde auszeichnen. Wenn besonders hohe Lasten befestigt werden müssen, kommt der Metall-Holraumdübel zum Einsatz. Diese werden am besten mit einer speziellen Montagezange in den Hohlraum eingeführt, wodurch der Dübel hinter der Wand wie ein Regenschirm spreizt. Für leichtere Lasten wie Lampen oder Dekorationen eignen sich Federklappendübel. Diese können beispielsweise in größeren Löchern von Wandbauplatten und Gipskartonplatten eingesetzt werden.

Die zwei genannten Dübelarten sind die am häufigsten benötigten Varianten. Daneben gibt es noch chemische Dübel, welche für die spreizdruckfreie Verankerung in Betonwänden verwendet wird und Spezialdübel für besondere Einsätze in Dämmstoffen. Bei solchen Anforderungen ist es lohnenswert, eine direkte Beratung im Baumarkt oder beim Fachhändler zu erfragen.

Solltet Ihr noch weitere Fragen haben oder euch nicht sicher sein welches Befestigungsmaterial Ihr bei Eurem Vorhaben benutzen sollt, beantworten wir dies gerne im Kommentarfeld.

Jonas Sonnenberg

Jonas Sonnenberg

Jonas unterstützt unser Team tatkräftig im Bereich Social-Media-Marketing und betreibt gewissenhaft unseren Blog. Vor allem die Fast-Food-Szene liegt im sehr am Herzen.

More Posts - Website

Das solltest du auch lesen
Gefährdungsbeurteilung auf dem Bau
Gefährdungsbeurteilung auf dem Bau
schweißen
Schweißen – Ein heißes Hobby

Hinterlasse uns einen Kommentar

Dein Name*
Deine Website

Dein Kommentar*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>