Industrie und Handwerk

Fliesen richtig bohren

Fliesen richtig bohren

Das Bohren von Fliesen kann zu einer schwierigen Angelegenheit werden, denn geht etwas schief, springt die Fliese und ist oft ruiniert. In diesem Beitrag geben wir Euch die passenden Tipps, damit dies von nun an der Vergangenheit angehört.

Das richtige Werkzeug
Der erste Schritt zum erfolgreichen Bohren ist die Wahl des optimalen Werkzeugs. Da das Bohren von Fliesen keine all zu große Leistung von der Bohrmaschine abverlangt, reicht in vielen Fällen sogar ein stärkerer Akkuschrauber für dieses Vorhaben aus. Wenn Ihr zu einer Bohrmaschine greift, macht nicht den Anfängerfehler und achtet unbedingt darauf, die Schlag/Hammer-Funktion auszuschalten, ansonsten wird die Fliese sofort einreißen.

Der Bohrer
Falls es sich lediglich um 1-2 Löcher handelt, welche Ihr in die Fliesen bohren wollt, ist es in der Regel ausreichend, wenn möglichst dünne Steinbohrer, besser Metallbohrer, verwendet werden. Solltet Ihr jedoch eine größere Anzahl an Löchern bohren wollen oder arbeitet mit besonders harten Materialien wie Naturstein, empfiehlt sich die Investition in passende Diamant-Fliesenbohrer. Diese können in jedem Baumarkt erworben werden und eignen sich oft auch für das Bohren von Glas.

Durchführung
Bevor Ihr das Loch in die Fliese treibt, stellt beispielsweise mit einem Leitungssuchgerät fest, ob keine Kabel oder Wasserleitung unter der Wand verborgen sind. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es empfehlenswert die Stelle mit einem Nagel vorsichtig anzukörnen und anschließend mit Klebeband zu überkleben, um ein Abrutschen des Bohrers zu verhindern. Dann ist es sehr wichtig mit äußerst ruhiger Hand und wenig Druck, im 90° Winkel auf die Fliese einzuwirken. Die Drehgeschwindigkeit sollte dabei möglichst klein gehalten werden. Falls es für Euch möglich ist, solltet Ihr stets in die Fliesenfuge bohren. Dort ist das Risiko des Zersplitterns wesentlich geringer und Ihr könnt die Löcher im Nachhinein wesentlich unauffälliger auffüllen, sollte dies notwendig sein. Achtet nach dem Bohren auch auf die Verwendung der richtigen Dübel, dort gibt es je nach Vorhaben und Wandbeschaffenheit eine sehr große Auswahl. Sollte die Wandhalterung oder der Schrank durch einen falschen Dübel wieder aus dem Loch rutschen, ist meist mehr ruiniert als nur die Fliese. Holt euch im Zweifelsfall eine Empfehlung im Baumarkt, um dort die richtige Wahl zu treffen.

Saubere Löcher in Fliesen zu bohren ist kein Zaubertrick – achtet auf die genannten Punkte und Ihr werdet auch dabei Erfolg haben. Für weitere Tipps und Anregungen freuen wir uns auf eure Kommentare.

Jonas Sonnenberg

Jonas Sonnenberg

Jonas unterstützt unser Team tatkräftig im Bereich Social-Media-Marketing und betreibt gewissenhaft unseren Blog. Vor allem die Fast-Food-Szene liegt im sehr am Herzen.

More Posts - Website

Das solltest du auch lesen
schweißen
„Jugend schweißt” – Ein heißer Wettbewerb
weld-67640
Die Qual der Wahl – Schweißhelme
2 Kommentare
  • Tim Mauer Jun 2,2014 at 9:46

    Danke für die tollen Infos, habe mir beim Umzug leider 2 Fliesen beim Bohren zerlegt…nächstes mal bin ich schlauer!

    • admin Jun 2,2014 at 9:48

      Hallo Tim,
      danke für das Lob! Wir hoffen du hast beim nächsten Mal mehr Erfolg!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Dein Name*
Deine Website

Dein Kommentar*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>