Gastronomiebedarf

Wurst selber machen

Wurst selber machen

Die Schreckensnachrichten über Wurst sind überall zu hören. Wurst ist ungesund wenn nicht sogar krebserregend. Die Lösung ist ganz einfach:  Wurst selber machen!

 

Wurst selber machen – so geht’s!

Ihr wollt nicht immer die Wurst vom Supermarkt kaufen? Die schmeckt sowieso immer gleich? Ihr wollt eure eigene Würze reinbringen und selbst entscheiden, wie die Wurst schmecken soll? Dann tut es einfach! Wurst selber machen, ist gar nicht so schwer. Alles was ihr dafür braucht, könnt ihr bei expondo finden. Ihr benötigt dafür lediglich einen Fleischwolf und Wursttüllen (abgesehen von den Lebensmitteln natürlich ;)).

 

Immer der Reihe nach. Zuerst werden Fleisch und Fett in ca. 2cm große Stückchen geschnitten. Diese anschließend in den Gefrierschrank legen, denn für kurze Zeit tiefgekühltes Fleisch lässt sich leichter verarbeiten. Die Wurstmasse könnt ihr nun nach Belieben würzen und alles sorgfältig vermischen.

 

Die gewürzte Fleischmischung solltet ihr nun über Nacht kaltstellen und erstmal entspannen ;) Der Vorgang soll ja in erster Linie Spaß machen.

Den Darm, in den die Wurstmischung gepresst wird, in kaltem Wasser 30 Minuten einweichen lassen und vor der Weiterverarbeitung gut ausspülen.

Nun kommt die Wursttülle zum Einsatz. Diese setzt ihr je nach gewünschter Dicke einfach vorne auf den Fleischwolf rauf und stülpt anschließend den Darm darüber.

Nun könnt ihr die Fleischmasse langsam durch die Wursttülle drücken, bis der Darm gefüllt ist. Da Ende im Anschluss zuknoten, denn wie heißt es so schön – alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei! Dabei müsst ihr die bereits fertige Wurst mit der Hand abstützen.

Wurst selber machen

Sobald die gesamte Fleischmasse durchgedrückt ist, könnt ihr ebenfalls das andere Ende zuknoten. Die Würste je nach gewünschter Länge abdrehen – dabei die Drehrichtung nach jeder Wurst ändern – ansonsten funktioniert es nicht, wie gewünscht. Vor dem Braten müsst ihr kleine Löcher in jede Wurst stechen, damit beim Bratvorgang die Luft entweichen kann.

Et voilà: eure selbstgemacht Wurst ist fertig. Diese hält sich nun ungefähr 3-4 Tage im Kühlschrank oder circa 2 Monate im Tiefkühler bei üblicher Temperatur.

 

Ihr habt noch Fragen oder Verbesserungsvorschläge? Dann immer her damit! Wir freuen uns über jede Interaktion!

Lukas Peters

Lukas Peters

Lukas unterstützt unser Team tatkräftig im Bereich Social-Media-Marketing und betreibt gewissenhaft unseren Blog. Vor allem die Fast-Food-Szene liegt im sehr am Herzen.

More Posts

Das solltest du auch lesen
Welche Ölsorte zum Braten ? Rapsöl oder Olivenöl zum Braten
Welches Öl zum Braten nehmen?
Grillen
Welcher Grill eignet sich am besten?
1 Kommentar
  • Oscar Okt 18,2016 at 11:29

    Hatte früher keine Ahnung, dass man Wurst überhaupt (sogar relativ einfach) selber machen kann – seit wir aber die ersten Rezepte entdeckt haben, sind wir wirkliche Fans geworden und machen jetzt unsere meisten Grillwürste selbst.

    Der Geschmack ist es wert, und man weiß halt, was drinsteckt!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Dein Name*
Deine Website

Dein Kommentar*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>