Gastronomiebedarf

Popcorn, der gesunde Snack mit Knall

popcorn gesund

Popcorn zählt zu den beliebtesten Lebensmitteln, die von Menschen jeder Altersgruppe gerne gegessen werden. Popcorn ist für viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Kinobesuches, Videoabends oder Freizeitprogramms.

Ob süß, salzig oder mit Butter, Popcorn ist auf der ganzen Welt berühmt. Auch wenn jeder die schmackhaften und knusprigen Maiskörner kennt, weiß kaum jemand, welcher physikalische Vorgang aus dem Korn das beliebte Popcorn macht.

Ein seit Jahrtausenden geschätztes Lebensmittel

Auch wenn Popcorn in erster Linie mit der modernen amerikanischen Kultur des zwanzigsten Jahrhunderts in Verbindung gebracht wird, blickt dieses Lebensmittel auf eine jahrtausendealte Geschichte zurück. Schon die Ureinwohner des amerikanischen Kontinents kultivierten den für Popcorn benötigten Mais und nutzten ihn neben seiner Rolle als Lebensmittel für zahlreiche andere Zwecke. Europäische Seefahrer wie Columbus brachten den Mais schließlich nach Europa. Die Mayas, Inkas und Azteken glaubten, dass in jedem Maiskorn ein Geist wohnt, der bei starker Hitze ärgerlich sein Zuhause verlässt und in die Luft entschwebt. Der physikalische Prozess, der sich hinter der Entstehung von Popcorn verbirgt, ist zwar weniger poetisch, aber dennoch äußerst faszinierend.

popcorn

Ein Wassertropfen führt zur Explosion

Nur Puffmais kann zur Herstellung von Popcorn verwendet werden, denn diese Sorte besitzt eine Schale, die die richtige Dicke zum Aufplatzen aufweist. Das Maiskorn besteht neben einem Mischgewebe aus Stärke und Eiweiß zu einem geringen Anteil von etwa 14 Prozent aus Wasser. Wird das Korn erhitzt, bildet sich aus dem winzigen Wassertropfen im Inneren des Gewebes Wasserdampf, der sich ab einer Temperatur von 212° C unter großem Druck auszudehnen beginnt. Die Schale hält diesem Druck nicht stand und platzt bei einer Temperatur von etwa 347° C schließlich mit einem lauten Knall auf. Aus dem Inneren tritt das Gemisch aus Eiweiß und Stärke, das als weicher Stärkeschaum die charakteristische Form annimmt, die wir am Popcorn lieben. Das Maiskorn ist nach dem Knall auf das Vierzig- bis Fünfzigfache seiner ursprünglichen Größe herangewachsen. Während aus dem Puffmais im Zuge dieses eindrucksvollen physikalischen Vorgangs das allseits beliebte Lebensmittel wird, würden alle anderen Maissorten den hohen Temperaturen während des Erhitzens nicht standhalten können und einfach verkohlen.

Popcorntüte

(Foto: Len Matthews)

Popcorn – Schmackhaft, knusprig und gesund

Popcorn ist in der westlichen Welt ein ebenso beliebter Knabbersnack wie Kartoffelchips. Im Gegensatz zu Chips ist Popcorn jedoch deutlich kalorienärmer, da es mit wesentlich weniger Fett zubereitet wird. Popcorn enthält neben wertvollen Ballaststoffen, wichtigen Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Eisen auch einige Vitamine des B-Komplexes und kann daher zu einer gesunden Ernährung beitragen. Wer nun Lust auf knuspriges Popcorn bekommen hat, muss nur in den nächsten Supermarkt gehen, wo es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen angeboten wird. Alternativ lässt sich Popcorn mit geringem Arbeitsaufwand auch einfach zuhause selbst herstellen und macht durch den faszinierenden Prozess des Poppens Lust und Laune. Alles, was für die Zubereitung von frischem Popcorn benötigt wird, sind ein Beutel gesalzener oder gesüßter Puffmais aus dem Supermarkt, ein Topf, eine Pfanne oder Mikrowelle sowie etwas Butter oder Öl, und schon kann der Spaß losgehen. Der Handel bietet auch spezielle Popcornmaschinen für den Privatgebrauch an. Eine Popcornmaschine ist nicht nur einfach in der Handhabung, sondern auch im angesagten Retrostil der amerikanischen Fünfzigerjahre erhältlich und lässt zuhause Kinostimmung pur aufkommen.

Jonas Sonnenberg

Jonas Sonnenberg

Jonas unterstützt unser Team tatkräftig im Bereich Social-Media-Marketing und betreibt gewissenhaft unseren Blog. Vor allem die Fast-Food-Szene liegt im sehr am Herzen.

More Posts - Website

Das solltest du auch lesen
Gewächshaus Amsterdam
Gewächshaus lädt zum Dinner
Wurst selber machen
Wurst selber machen

Hinterlasse uns einen Kommentar

Dein Name*
Deine Website

Dein Kommentar*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>