Allgemein

Offroad-Abenteuer – Seilwinden

offroad

Naturburschen zieht es im Urlaub an die frische Luft, enge Hotelzimmer sind für sie ein Albtraum. Doch irgendwann wird auch der einfache Campingurlaub zu langweilig.

Das Zelt immer am selben Ort aufschlagen oder nur nach einer kurzen Wanderung zu kampieren kann auf Dauer öde werden, und zwar ganz gleich, wie schön die Landschaft ist. Etwas Neues, Aufregendes muss für den Urlaub gefunden werden. Da liegt eine Offroadtour mit dem Geländewagen nahe. Doch Vorsicht! Auch für erfahrene Camper lauern hier viele Tücken, die bei einer Expedition im Gelände bedacht werden müssen.

Die Vorteile einer Seilwinde

Die Frage nach einer Seilwinde und deren Nutzen stellt sich wohl kaum jemand, der sich nur auf befestigten Fahrbahnen bewegt. Wer allerdings ein Offroadfahrzeug sein Eigen nennt und damit auch oft im Gelände unterwegs ist, wird sich bereits mit dieser Frage auseinandergesetzt haben oder zumindest kurz davor stehen. Denn die Seilwinde ist ein überaus nützliches und unverzichtbares Werkzeug, um sein Fahrzeug wieder flott zu machen, nachdem es im Gelände festgefahren wurde und weit und breit keine Hilfe zu erwarten ist. Für einen echten Survivalurlaub ist die Winde auch aus anderen Gründen wichtig und nicht nur, um den Karren sprichwörtlich aus dem Dreck zu ziehen.

So kann mit einer Seilwinde auch anderen Menschen aus einer Notlage geholfen werden, etwa wenn diese mit ihrem Boot, Anhänger oder gar selbst verunglückt sind. Zudem kann eine versperrte Fahrbahn wieder befahrbar gemacht werden, indem beispielsweise ein umgefallener Baumstamm beseitigt oder eine Brücke gehoben wird. Und nicht zuletzt macht eine hochwertige Seilwinde, auch optisch einiges her und zeigt, dass man es im Gelände ernst meint.

Die Gretchen-Frage: Soll die Seilwinde vor oder hinter der Stoßstange montiert werden?

Vor dem Einbau der Seilwinde sollte man sich überlegen, wofür sie eingesetzt werden soll. Die Seilwinde kann sowohl vor als auch hinter der Stoßstange verbaut werden, was jeweils eigene Vor- und Nachteile mit sich bringt. So ist die Seilwinde, die vor der Stoßstange montiert wurde, leichter zugänglich und kann auch effektiver gewartet werden als eine Seilwinde hinter der Stoßstange. Soll die Seilwinde hinter die Stoßstange integriert werden, muss die Winde bei manchen Offroadern angepasst und etwa der Hebel gekürzt oder geändert werden. Der Vorteil bei einer integrierten Seilwinde ist, dass diese unauffälliger verbaut wird und der Ausschnitt für das Seil hinter dem Nummernschild versteckt werden kann. Zudem wird so das Rangieren mit dem Offroader leichter, da die Seilwinde nicht über die Fahrzeuggrenze hinausragt.

Campingausrüstung und Notvorrat – weitere Vorkehrungen

Natürlich ist die Seilwinde am Offroader nicht die einzige Vorkehrung, die getroffen werden muss, bevor es auf die Piste geht. Zu einer vernünftigen Outdoor-Expedition gehört auch die passende Campingausrüstung inklusive Schlafsack und Campingkocher. Zudem muss über die Verpflegung und die richtige Art und Menge der Nahrungsmittel nachgedacht werden, da es in der Regel bei einer längeren Outdoor-Expedition nicht möglich ist, Noteinkäufe zu tätigen, wenn die Nahrung ausgegangen oder verdorben ist. Die Speisen erster Wahl sind natürlich getrocknete oder trockene Nahrungsmittel, die nur wenig Platz wegnehmen und die aufgekocht werden können. Sollten alle Stricke reißen und die Nahrungsmittel doch verderben, helfen spezielle Survival-Food-Packs jedem Outdoorfan aus der Klemme.

Jonas Sonnenberg

Jonas Sonnenberg

Jonas unterstützt unser Team tatkräftig im Bereich Social-Media-Marketing und betreibt gewissenhaft unseren Blog. Vor allem die Fast-Food-Szene liegt im sehr am Herzen.

More Posts - Website

Das solltest du auch lesen
Späti Bierverkauf auf Straße
Wie eröffne ich einen Kiosk? – Teil 2
Spätkauf in Berlin Herrmannstraße
Wie eröffne ich einen Kiosk? – Teil 1
1 Kommentar
  • Michel Tank Apr 6,2016 at 20:58

    Sehr schöner Artikel zur Relevanz und Nützlichkeit einer elektrischen Seilwinde!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Dein Name*
Deine Website

Dein Kommentar*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>